Hausverkauf: Informationen auf den Punkt bringen.

Casa Bene Immotipp vom 6. Dezember 2018

Wann empfinden Sie eine Beratung, eine Fachmeinung als gut? Wann fühle Sie sich wohl und abgeholt? Und können darauf basierend einen klaren nächsten Entscheid treffen? Wenn jemand oberflächlich etwas “herumerzählt”? Wenn jemand Ihnen Informationen ohne Ende herunterleiert? Oder wenn jemand auf den Punkt kommt. Sachliche Informationen, genau die richtigen Emotionen?

Beim Haus- oder Wohnungsverkauf geht es Ihnen um viel. Um viel Emotionen und um einen grossen Geldbetrag. Nicht nur Ihnen, auch dem potenziellen Käufer. Beide Seiten haben ein Ziel, beide wünschen sich Klarheit im Bezug darauf, worum es geht, was noch ansteht. Der Käufer meistens noch Fragen, vielleicht auch Unsicherheiten. Und Sie kennen es von sich selber: jede Unsicherheit ist auch ein ungutes Gefühl. Der Mensch ist nicht gern unsicher. Auf Unsicherheit kommen weitere Fragen. Und je nach Antwort weitere Unsicherheit. Ein Teufelskreis kann entstehen. Und von einem guten Ausgangspunkt für den raschen Verkauf können plötzlich Verzögerungen entstehen, ja sogar ein Verkaufsabbruch. Schade für beide Seiten. Das lässt sich vermeiden.

Kommunizieren Sie mit dem Käufer klar und offen. Kommunizieren und informieren Sie auf den Punkt. Ohne Umschweife. Seien Sie nicht oberflächlich, ufern Sie aber auch nicht aus. Beides ist nicht gut und verunsichert. Legen Sie klare Termine für Informationen fest und halten Sie sich daran. Zeigen Sie den Ablauf des Verkaufsprozess von Anfang an klar auf. So verhindern Sie Missverständnisse und Unklarheiten zum Voraus. Das ist sehr wichtig. Punktlandungen im Verkauf sind ein schönes Gefühl. Das benötigt aber Vorbereitung und Klarheit von Anfang an. Es hat noch kein Pfeil ins Ziel getroffen, wenn während dem Flug die Richtung geändert wurde.

Sie wollen mehr erfahren? Rufen Sie uns an:
033 821 12 66 oder kontakt@casabene.ch