Hausverkauf: Sind Sie sich des Verkaufs sicher?

Casa Bene Immotipp vom 11.4.2019

Der Frühling ist da, alles blüht und erwacht. Auch neue Ideen und Visionen. Vielleicht auch: Sein Haus verkaufen? Die Wohnung wechseln? Umziehen? Neu anfangen? Weil die Zeit reif ist. Weil eine Veränderung ansteht. Oder einfach so, aus der Laune heraus. Doch, was nun genau? Und wie weiter nach diesem ersten Impuls?

Manchmal ist die Sache mit dem Verkauf seines langjährigen Wohneigentums klar: Eine neue Phase im Leben steht an und die verlangt nach einem Verkauf. Weil man wegzieht. Das leuchtet ein. Aber sonst? Sei es eine Trennung, der Auszug der Kinder, der Tod eines Partners, eine Erbschaft oder einfach auch die Lust auf Veränderung, auf eine kleinere Wohneinheit oder auch eine grössere: Es gibt immer Argumente für einen Verkauf. Aber auch Argumente dagegen. Hat man verkauft, so ist man frei, hat wieder mehr flüssige Mittel und ist flexibler. Andererseits: Eine Immobilie ist immer auch eine Geldanlage. Man kann diese weitervermieten, an Dauermieter und heute vermehrt auch als Ferieneinheit. In einer Zeit tiefer Zinsen und Unsicherheiten an den Kapitalmärkten hat man mit der Immobilie etwas Sicheres und Dauerhaftes in der Hand.

Und wenn man dann doch verkauft: Wohin zieht man um? In ein Mietobjekt? Oder kauft man wieder etwas? Und wie finanziert man das neue Objekt, wenn man das Alte noch nicht verkaufen konnte? Was passiert mit der Pensionskasse, sofern man diese im Haus gebunden hat? Wie sieht es mit der aktuellen Hypothek aus und wie mit der Grundstückgewinnsteuer?

Ein Hausverkauf ist eine grosse Geschichte. Und kann viele neue spannende Türen öffnen. Der Verkauf will aber geplant sein. Rennen Sie nicht mit dem Kopf durch die (eigenen vier) Wände. Nehmen Sie sich Zeit, um diese wichtigen Fragen für sich zu beantworten. Und holen Sie sich professionelle Unterstützung.

Sie wollen mehr erfahren? Rufen Sie uns an:
033 821 12 66 oder kontakt@casabene.ch