Hausverkauf: Ein Frühlingsputz, der immer goldwert ist

Casa Bene Immotipp vom 25.4.2019

Der Frühling ist da. Und bei dem einen oder anderen von uns kommt der Gedanke an den “Frühlingsputz”. Auffrischen, aufräumen, entgrümpeln, frisch machen. Was im Frühling normal erscheint, sollte vor jedem Hausverkauf, unabhängig der Jahreszeit, ein wichtiger Schritt im Verkaufsprozess sein.

Wie heisst es doch: Sie haben nie eine zweite Chance für einen ersten Eindruck. Was früher schon galt, gilt in unserer heutigen “Hochglanzgesellschaft” noch mehr. In Zeiten von Instagram und Farbfiltern, in denen sich jeder im besten Licht darstellt, sind die Erwartungen des Betrachters noch höher als früher. Nicht, dass dies zwingend gut ist, aber es ist ein Fakt. Wer andere “anziehen” will, der muss heute noch mehr auffallen als früher.

Bei Hausverkauf ist dies nicht anders. Aber machen Sie sich keine Sorgen, es geht nicht darum, Ihr Haus vor dem Verkauf in ein Prinzessinenschloss zu verwandeln. Aber es geht darum, einen sauberen und frischen ersten Eindruck zu hinterlassen. Nicht nur auf den inserierten Fotos, sondern vor allem auch dann, wenn interessierte Käufer zu einer Besichtigung kommen. Wenn Ihr Haus in die Jahre gekommen ist, dann lohnt es sich, vor dem Verkaufsstart auch etwas in die Auffrischung des Hauses zu investieren: Die Wände frisch zu streichen, den Teppich aufzufrischen und die eine odere andere Kleinstrestauration vorzunehmen. Auch wenn Sie das Gefühl haben, dies werde Sie doch etwas kosten, es lohnt sich. Die Käufer sind heute immer anspruchsvoller. Und Sie als Verkäufer stehen im Wettbewerb mit anderen Immobilien. Ein “Frühlingsputz”, der alles etwas auffrischt, kann Wunder bewirken. Und Ihrem Haus schon beim ersten Eindruck jenen Wert geben, den es auch wirklich verdient.

Sie wollen mehr erfahren? Rufen Sie uns an:
033 821 12 66 oder kontakt@casabene.ch